Jagdgenossenschaften im Dialog

Jagdgenossenschaften sind nicht nur die Voraussetzung für die Durchsetzung von individuellen Eigentumsrechten, sondern die Basis für die Koordination einer vielfältigen Akteurslandschaft.

© Clara Fräger

Ziel des Projekts „Jagdgenossenschaften im Dialog“ ist es, einen funktionierenden Dialog zwischen den an der Jagd und dem Wildtiermanagement beteiligten Interessensgruppen zu schaffen und so einen Beitrag zur Stärkung der Jagdgenossenschaften in Baden-Württemberg zu leisten. Dafür soll der Dialog aller beteiligen Akteure verbessert werden und gemeinsam ein umfassendes Informationsmaterial erarbeitet werden. Außerdem wird die Frage beantwortet werden, inwiefern die anstelle des behördlichen Abschussplanes für Rehwild getretene Zielvereinbarung effektiv als Steuerungsinstrument für ein gelungenes Jagd- und Wildtiermanagement genutzt werden kann.

Wenn Sie mehr über das Projekt, aktuelle Ergebnisse oder die Möglichkeit sich aktiv am Dialog zu beteiligen erfahren möchten, besuchen Sie unsere Webseite.

Weitere Informationen und wie Sie sich am Dialog beteiligen können, erfahren Sie auf der Internetseite des Projektes

Jagdgenossenschaften im Dialog, Banner

© Jagdgenossenschaften im Dialog

Ansprechperson

Clara Fräger

Forstliche Versuchs-und Forschungsanstalt - Abteilung FVA-Wildtierinstitut

Wonnhaldestr. 4

79100 Freiburg

Clara.Fraeger@forst.bwl.de

+49 (0) 761 4018-350