Praxishilfen Waldumbau und Jagd

Mit dem Forstlichen Gutachten und der Rehwildbewirtschaftung ohne behördlichen Abschussplan setzt Baden-Württemberg auf Selbstverantwortung und Dialog. Die folgenden Praxishilfen wurden gemeinsam von Waldbesitzenden, Jagenden und der Forstverwaltung erarbeitet. Sie stellen die Rolle des Forstlichen Gutachtens und der Zielvereinbarung zur Rehwildbejagung klar, zeigen die jeweiligen Verantwortlichkeiten auf und bieten eine Formvorlage um eine Zielvereinbarung zu erstellen.

© FVA

Infoblatt "Das Forstliche Gutachten unter der Lupe"

Mit den Forstlichen Gutachten wird alle drei Jahre auf Jagdrevierebene der Einfluss von Wildverbiss auf die Waldverjüngung eingeschätzt.

zum Infoblatt

Infoblatt "Der Weg zur Zielvereinbarung zur Rehwildbejagung"

Die Zielvereinbarung zur Rehwildbejagung zwischen Verpachtenden und Pachtenenden ersetzt seit 2016 die behördliche Abschussplanung für das Rehwild.

zum Infoblatt

Vorlage: Zielvereinbarung zur Rehwildbejagung

Mit wertvollen Informationen und in wenigen Schritten zu einer passgenauen, erfolgversprechenden Zielvereinbarung zur Rehwildbejagung.

zum interaktiven Formular

Praxis-Ratgeber Waldumbau und Jagd

Hintergründe zu Wald, Rehen und Wildverbiss im Klimawandel sowie Tipps für die Handlungsfelder Waldbau, Jagd, Kommunikation und Zusammenarbeit.

zum Praxis-Ratgeber

Leitfaden "Runder Tisch Waldumbau & Jagd"

Sie möchten einen Runden Tisch Waldumbau & Jagd ins Leben rufen? Der Leitfaden liefert eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, Tipps und Ideen.

zum Leitfaden

Informationen, Forschungsprojekte und weitere Angebote zum Thema: