Arbeitskreis runder Tisch Schwarzwild

Hintergrund und Ziel

Die Schwarzwildbestände sind in Baden-Württemberg seit vielen Jahren steigend. Die damit einhergehenden Probleme, wie beispielsweise im Wildschadensbereich, entwickeln sich entsprechend und führen vor Ort zu vermehrten Konflikten.

Der auf Landesebene agierende Runde Tisch Schwarzwild wurde durch den Landesbeirat Jagd beschlossen und ist seit Oktober 2016 in mehreren Arbeitsgruppen an verschiedenen Schwerpunkten des Schwarzwildmanagements aktiv.

Ziel ist es, durch Stärkung der lokalen Ebenen vor Ort, die Reduktion von Schwarzwildbeständen zu unterstützen, Hindernisse abzubauen und die Kommunikation zwischen den Akteuren in der Fläche zu fördern. Hierfür sollen auf der Landesebene die notwendigen Weichen gestellt werden, um auf der Lokalebene die größtmögliche Effizienz erreichen zu können.

Vorgehensweise

Das Vorgehen im Rahmen des Runden Tisch Schwarzwild erfolgt in mehreren Stufen.

 

  • In der ersten Stufe, agieren auf Landesebene fachspezifische Arbeitsgruppen, welche Konfliktschwerpunkte aufgreifen, analysieren und Lösungsansätze erarbeiten. Die Maßnahmenvorschlägen werden dann, mit Beteiligung aller Institutionen und Interessenverbänden genutzt, um abgestimmte Entscheidungen als Richtlinienvorschläge der Politik für mögliche Entscheidungsprozesse zur Verfügung zu stellen.

 

  • In der nachgeordneten zweiten Ebene (Regionale Runde Tische Schwarzwild auf Landkreisebene), wird es dann möglich, aktuelle Informationen, Richtlinien, Informationen zu Kooperationsstrukturen und entsprechende Entwicklungen an die Basis zu vermitteln und bereit zu stellen. Gleichzeitig bietet diese Stufe die Möglichkeit, Erfahrungen aus der Praxis in die übergeordneten Ebenen zu spiegeln und in dortige Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen.

Arbeitsgruppen - Runder Tisch Schwarzwild

Arbeitsgruppen aus Wildtierbericht 2018

Im Runden Tisch Schwarzwild werden die Fachthemen in verschiedenen Arbeitsgruppen besprochen und das zukünftige Vorgehen gemeinsam abgestimmt.

Veröffentlichungen

Herbst, C., Bauch, T. (2018) Die Afrikanische Schweinepest - aktuelle Entwicklung und Maßnahmen. Die Gemeinde BWGZ 03, S. 104-107.

Herbst, C., Bauch, T. und Arnold, J. (2018). Der Runde Tisch Schwarzwild in Baden-Württemberg. Wildbiologische Forschungsberichte 2018 Schriftenreihe der Vereinigung der Wildbiologen und Jagdwissenschaftler Deutschlands (VWJD). (Hrsg.) Kessel-Verlag, ISBN 978-3-945941-43-0, Band 3, S. 154-158.

Bauch, T., Arnold, J., und Herbst, C. (2018). Die Afrikanische Schweinepest - Prävention und Monitoring. Die Gemeinde BWGZ 10, S. 371-372.

Herbst, C., Bauch, T. und Arnold, J. (2018) The "round table wild boar" in Baden-Württemberg. 12th International symposium on wild boar and other suids, 4.-7.September 2018 Láznĕ Bĕlohrad, Tschechische Republik, S. 36.

Herbst, C., Bauch, T.  (2018) Aktuelle Entwicklungen beim Runden Tisch Schwarzwild. Schwarzwildtagung, S. 31-38, Aulendorf, Landwirtschaftiches Zentrum Baden-Württemberg - Wildforschungsstelle

Bauch, T., Arnold, J. (2017).  Die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels in der Schwarzwildbejagung – Der Jäger Baden Württemberg 12/2017, S.18-21.

Bauch, T. (2017) Runder Tisch Schwarzwild - Die Gemeinde BWGZ 08, S. 328-329.

Arnold, J. (2016) Der Runde Tisch Schwarzwild in Baden-Württemberg in Schwarzwildtagung (Band 12, S. 57-60)