mlr

Auerhuhnforschung

Der Arbeitsbereich Wildtierforschung und Waldvögel an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt erforscht die Ökologie des Auerhuhns. Neben eines fortlaufenden Monitorings der Populationsdichte im Schwarzwald werden die Lebensraumansprüche des Auerhuhns untersucht.

© PantherMedia / camerziga (YAYMicro)

Mittels Fernerkundungsdaten und Landschaftsmodellierungen wurde das langfristige Lebensraumpotential und der aktuell vorhandene Lebensraum im Schwarzwald analysiert. Zudem wurde untersucht wie die Habitateignung für das Auerhuhn und andere Waldvögel wie Haselhuhn, Sperlingskauz und Dreizehenspecht trotz klimatischer Veränderungen durch ein aktives Habitatmanagement erhalten werden kann. In Zusammenarbeit mit der Abteilung Waldnaturschutz wird darüber hinaus beobachtet wie sich habitataufwertende Maßnahmen für Auerhühner auf andere Arten auswirken. Auch der Einfluss von Windenergieanlagen sowie Freizeitaktivitäten und deren Infrastruktur auf die Habitatnutzung von Auerhühnern wurde in mehrjährigen Studien untersucht.

Anhand der Ergebnisse werden praxisrelevante Fragestellungen für die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes in Einklang mit dem Schutz des Auerhuhns beantwortet.

Weitere Informationen rund ums Auerhuhn finden Sie auf der Internetseite der FVA

Auerhuhnforschung © Joy Coppes

Auerhuhnforschung © Joy Coppes

Ansprechperson

Dr. Joy Coppes

Forstliche Versuchs-und Forschungsanstalt - Abteilung FVA-Wildtierinstitut

Wonnhaldestr. 4

79100 Freiburg

joy.coppes@forst.bwl.de

+49 (0) 761 4018-171